Melodie:

Melodie

Wallfahrtslied

Ich gehe, wenn ich traurig bin,
zur lieben Muttergottes hin
/: und alle Leiden allen Schmerz,
vertrau ich ihrem Mutterherz. :/

 

Der Sohn in seiner Leidensnacht
hat sie als Mutter uns vermacht.
/: Uns trösten ist ihr süße Pflicht,
ihr Mutterherz vergisst uns nicht. :/

 

Wie war der Mutter Herz so wund,
als sie Fuß des Kreuzes stund.
/: Ihr Mutterweh’ aufs neu beginnt,
so oft ihr naht ein leidend Kind. :/

 

Drum geh’ ich wenn ich traurig bin,
zu meiner lieben Mutter hin.
/: Und alle Leiden allen Schmerz,
vertrau ich ihrem Mutterherz. :/
 

Und sie, die Mutter Königin,
verschafft mir wieder frohen Sinn.
/: Drum felsenfest ich ihr vertrau',
sie ist ja Unsere Liebe Frau. :/

 Nicht nur in Not, Bedrängnis, Leid -
 nein, auch im Glück und Freud,
 /: ob ich verzagt, ob glücklich bin:
 ich geh' zur Mutter Gottes hin. :/

 Ihr übergeb' ich mich aufs neu,
 sie helfe mir zu Lieb' und Treu,
 /: dass ich in alle Ewigkeit
 
lobpreise die Dreieinigkeit. :/